Über 65 Jahre Erfahrung

Ein mit Tradition und Erfahrung geführtes Unternehmen stellt sich vor.
Lernen Sie uns besser kennen!

1949     

Am 01. Mai meldet Dipl.-Ing. Armin Bretzel als selbstständiger Handelsvertreter ein Gewerbe an und legt damit den Grundstein für das heutige Unternehmen.

1963

Am 01. Januar diesen Jahres wird Max Freissmuth Partner von Bretzel. Das Ingenieur Büro für Elektrotechnik Armin Bretzel oHG mit Firmensitz in Frankfurt wird gegründet.

1964

Die Partnerschaft mit der heutigen Groschopp AG wird ins Leben gerufen. Im selben Jahr werden ebenfalls Verträge über die Vertretung der Produkte der Unternehmen W. Gessmann GmbH und E. Dold und Söhne KG geschlossen. Eine über Jahrzehnte und bis zum heutigen Tage noch andauernde Zusammenarbeit beginnt.

1972    

In diesem Jahr erfolgt der Umzug in das seinerzeit noch neue Industriegebiet nach Eschborn, wo das Unternehmen über 40 Jahre seinen Sitz haben wird.

1976   

Im März 1976 tritt Werner Bohner als persönlich haftender Gesellschafter der oHG bei.

1981     

Eine Umfirmierung zur Kommanditgesellschaft erfolgt. Im selben Jahr tritt Armin Bretzel zwar zurück, beteiligt sich aber als Kommanditist weiterhin am Unternehmen.

1985    

Ernst Steup tritt der Firma zuerst als Kommanditist bei, um bereits zwei Jahre später als persönlich haftender Gesellschafter die Geschicke des Unternehmens zu lenken. Im Zuge dessen wechselt Max Freissmuth seinen Status und wird, wie Armin Bretzel wenige Jahre zuvor, Kommanditist.

1989

40 Jahre Bretzel - der Jahrestag wird mit einer entsprechenden Feier zum Firmenjubiläum gewürdigt. Geschäftspartner, Kunden und Freunde des Unternehmens sind herzlich eingeladen.

Dipl.-Ing. Armin Bretzel feiert in diesem Jahr ebenfalls einen runden Geburtstag, seinen 80.

Im selben Jahr erhält Armin Bretzel die Goldene Nadel des VDI für seine langjährige Mitgliedschaft und sein außergewöhnliches Engagement. Er ist seit 1939 VDI-Mitglied. Ferner betreut er von 1978 bis 1988 die Ingenieurhilfe im BV Frankfurt-Darmstadt.

1990

Es erfolgt eine Firmenteilung in die "Bretzel GmbH Antriebs- und Elektrotechnik" sowie in die "Bretzel KG Ing. Büro für Elektrotechnik".

1994

Der heutige Geschäftsführer Dipl.-Ing. Klaus Kilper fängt als Angestellter im Unternehmen seines Großvaters Armin Bretzel an.

1997

Klaus Kilper übernimmt die Geschäftsführung und leitet nun gemeinsam mit Ernst Steup die beiden Betriebe. Im Zuge dessen wird Werner Bohner Teilhafter der Bretzel KG.

2001

Bretzel übernimmt 2001 ebenfalls die Vertretung der GMW Gossen Müller & Weigert.

2009

Das Unternehmen Bretzel ist nun schon 60 Jahre am Markt. In diesem Jahr übernimmt Bretzel die Vertretung der Firma Atek, Rellingen und baut sein Programm so weiter aus.

2012

Johannes Krutz tritt die Nachfolge von Herrn Steup an, der aus Altersgründen ausscheidet.

2014

Mit dem Umzug von Eschborn an den neuen Standort nach Weiterstadt schafft sich die Firma Bretzel zusätzliche Möglichkeiten. Die Verdoppelung der Lagerfläche auf fast 500 m² liefert den notwendigen Platz für 1.200 laufende Meter Regalboden. Auch im Bürobereich entsteht zusätzlicher, moderner Arbeitsplatz für weitere Mitarbeiter.